LED BELEUCHTUNGEN

LED-Technik hat die Beleuchtungstechnik in ein neues Zeitalter gehoben. Aber LED ist nicht gleich LED. Qualitätsunterschiede sind nicht sichtbar zu erkennen, sondern nur an Hand verschiedener Tests, die in einem Labor durchgeführt werden müssen. Angaben zu Lebensdauer (L/B), Lichtfarbgenauigkeit MacAdam3 (3SDMC), Bildschirmarbeitsplatztauglichkeit (UGR<19), Bestimmung der Lichtströme (lm), Farbwiedergabeindex (CRI) sowie Flickerindex müssen geprüft und dokumentiert werden. Monos hat hierfür ein eigenes Prüflabor. Unsere Partner bieten einen sehr hohen Qualitätsstandart an,  der sich kennzeichnet durch die Lebensdauer L80/B10 bei 50.000 h, MacAdam3 (3SDMC), 5 Jahre Garantie sowie der Herstellung in Deutschland und in der EU.

Sonderleuchten

Kundenspezifische Sonderleuchten werden immer mehr ein Thema. Wir bieten Ihnen Lösungen zu einem sehr guten Preis- Leitungsverhältnis an. Oft ist es günstiger eine Sonderleuchte zu bauen, als eine komplette Decke zu erneuern.

MEHR ERFAHREN   ›

Flickerfreies Licht am Arbeitsplatz

Flickerfreies Licht ist immer dort empfehlenswert, wo sich Menschen längere Zeit im Bereich von Kunstlicht aufhalten. Zum Beispiel in Arbeitsräumen. Insbesondere Büroarbeitsplatzleuchten sollten flickerfreies Licht abgeben. Aufschluss über das Flickerverhalten von Leuchtmitteln gibt der Flicker-Index ( Fi ). 

Blaulicht und LED

Es ist immer wieder zu hören, dass der Blauanteil im LED Licht schädlich für die Augen ist. Das ist zwar grundsätzlich richtig, aber nur wenn LED Licht nicht sachkundig eingesetzt wird. Es muss also erklärt werden wann, wo und wie genau blaues Licht schädlich ist.

Circardianer Rhythmus – Tageslicht (linkes Bild)
Der Tageslichtverlauf beginnt mit kaltem Licht. Bis zur Mittagszeit steigen die Beleuchtungsstärken und das Licht wird kälter. Im Laufe des Nachmittags werden die Lichtfarben wärmer und die Beleuchtungsstärken nehmen ab. Der Tageslichtverlauf führt uns so gegen Abend in die Ruhephase. Damit nimmt auch der Blauanteil im Tageslicht ab. Kalte Lichtfarben haben einen höheren Blaulichtanteil als warme Lichtfarben.
Es besteht ein großer Unterschied zwischen den Blaulichtanteilen der LED in Smartphones, Iphones, Bildschirmen, Tablets,  LED Leuchten in minderer Qualität etc. und den Blaulichtanteilen hochwertiger LED in Leuchten für Arbeitsplatzumgebungen.
Lichtrichtung
Auch das Tageslicht, insbesondere in den Morgenstunden, hat einen hohen spektralen Anteil im Blau-Bereich. Dieses Licht kommt flächig von oben und unser Körper hat sich evolutionsbedingt darauf eingestellt.

Das Licht von Smartphones und anderen elektronischen Geräten etc. ist direkt auf die Augen gerichtet und ist damit unnatürlich.

Blaulichtanteile in LED sind nicht automatisch gesundheitsschädlich. Sachkundig eingesetzt sind diese eher dazu geeignet den Sehkomfort und die Konzentrationsfähigkeit am Arbeitsplatz zu erhöhen.